Patienteninformationen

Fachinformationan

Desloratadin Axapharm
Axapharm AG
Was ist Desloratadin Axapharm und wann wird es angewendet?

Desloratadin Axapharm verbessert die Symptome bei allergischer Rhinitis (beispielsweise Heuschnupfen), wie Niesen, laufende oder juckende Nase, verstopfte Nase, Juckreiz am Gaumen und juckende, gerötete oder tränende Augen.

Desloratadin Axapharm wird ebenfalls zur Behandlung von Symptomen im Zusammenhang mit Nesselfieber (eine Hauterkrankung, die durch eine Allergie verursacht wird) angewendet. Zu diesen Symptomen gehören Juckreiz und Nesselausschlag.

Desloratadin Axapharm darf nur auf Verschreibung des Arztes bzw. der Ärztin verwendet werden.

Wann darf Desloratadin Axapharm nicht eingenommen werden?

Desloratadin Axapharm darf nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegenüber Desloratadin oder Loratadin oder einem der sonstigen Bestandteile von Desloratadin Axapharm.

Kinder unter 12 Jahren sollen Desloratadin Axapharm Filmtabletten nicht einnehmen.

Wann ist bei der Einnahme von Desloratadin Axapharm Vorsicht geboten?

Es liegen keine Daten vor für Desloratadin Axapharm bei Patienten mit Nieren- und Lebererkrankungen.

Desloratadin Axapharm beeinträchtigt in der Regel die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit nicht. Es wird jedoch empfohlen, sich nicht an Aktivitäten zu beteiligen, die geistige Wachsamkeit erfordern, wie z.B. Autofahren oder das Bedienen von Maschinen, bis Sie Ihre eigene Reaktion auf das Arzneimittel festgestellt haben.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben, andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder eine medizinische oder familiäre Vorgeschichte von Krampfanfällen haben.

Darf Desloratadin Axapharm während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, sollten Sie Desloratadin Axapharm nicht einnehmen.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin, wenn Sie schwanger sind, es werden möchten oder ein Kind stillen.

Wie verwenden Sie Desloratadin Axapharm?

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren:

Eine Desloratadin Axapharm 5 mg Filmtablette einmal täglich einnehmen.

Die Filmtablette ganz (unzerkaut) mit Wasser schlucken.

Desloratadin Axapharm Filmtabletten können unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden.

Nehmen Sie Desloratadin Axapharm so lange ein, wie es Ihnen Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin verordnet hat.

Wenn Sie mehr Desloratadin Axapharm eingenommen haben als Sie sollten, wenden Sie sich unverzüglich an Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin.

Wenn Sie die Einnahme von Desloratadin Axapharm vergessen haben, nehmen Sie keine doppelte Dosis ein, um vergessene Einzeldosen nachzuholen, sondern folgen Sie dem normalen Behandlungsschema und nehmen Sie die nächste Dosis dann ein.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann Desloratadin Axapharm haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Desloratadin Axapharm auftreten:

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Patienten betreffen): Müdigkeit.

Gelegentlich: Kopfschmerzen und Mundtrockenheit.

Sehr selten: schwere allergische Reaktionen (Schwierigkeiten beim Atmen, pfeifende Atmung) und Hautausschlag, Herzrasen, Herzklopfen, unregelmässiger Herzschlag, Übelkeit, Magenschmerzen, Erbrechen, Magenverstimmung, Durchfall, Schwindel, Halluzinationen, Schläfrigkeit, Unruhe verbunden mit vermehrten Körperbewegungen, Krampfanfälle, Muskelschmerzen, Leberentzündung und Störungen der Leberfunktion.

Nebenwirkung mit unbekannter Häufigkeit (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar): gesteigerter Appetit.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Bei Raumtemperatur (15-25°C) in der Originalverpackung und ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP.» bezeichneten Datum verwendet werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Desloratadin Axapharm enthalten?

1 Desloratadin Axapharm Filmtablette enthält 5 mg Desloratadin als Wirkstoff und Hilfsstoffe sowie den Farbstoff E132 (Indigotin).

Zulassungsnummer

67123 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Desloratadin Axapharm? Welche Packungen sind erhältlich?

Desloratadin Axapharm erhalten Sie in Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Packungen zu 10, 30, 50 und 90 Filmtabletten.

Zulassungsinhaberin

Axapharm AG, 6340 Baar.

 

Diese Packungsbeilage wurde im März 2018 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Zuletzt aktualisiert am 28.02.2020